ΕΚΔΟΣΕΙΣΒΙΒΛΙΟΠΩΛΕΙΟΠΑΡΑΓΓΕΛΙΕΣΝΕΑ / ΔΕΛΤΙΑ ΤΥΠΟΥΕΠΙΚΟΙΝΩΝΙΑΣΥΝΔΕΣΜΟΙDEUTSCH
>> Τα δικά σας νέα
Στείλτε μας πληροφορίες και δελτία τύπου για τις δικές σας εκδηλώσεις ή ό,τι άλλο μπορεί να ενδιαφέρει το κοινό μας και εμείς θα τα δημοσιεύσουμε στο site μας.

< Αρχική Σελίδα

27.01.2017
Das Athener Literarische Quartett


Λογοτεχνία στον ΕΛΛΗΝΟΓΕΡΜΑΝΙΚΟ ΣΥΛΛΟΓΟ “ΦΙΛΑΔΕΛΦΕΙΑ”
Das Athener Literarische Quartett

Die Veranstaltung findet statt am Freitag, dem 27. Januar 2017, um 19.30 Uhr.
Dr. Katerina Karakassi von der Kapodistrias Universität Athen hat die Auswahl der Bücher getroffen und wird die Diskussion moderieren. Im Mittelpunkt steht dabei das Thema Grenzen Überschreiten

Referenten:
Katja Alevisopoulou
Ekkehard Haring
Katerina Karakassi
Konstantina Tsonaka

Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten
Eintritt frei

Jenny Erpenbeck. Gehen, ging, gegangen: Roman. Albrecht Knaus Verlag, München 2015.

Ein emeritierter Professor überwindet durch eine zufällige Begegnung mit asylsuchenden Afrikanern seine eigene Unzulänglichkeit als gelangweilter Pensionär
Der Leser „erfährt in diesem instruktiven Roman, wie teils absurde Verwaltungsauflagen und Aktenberge den Flüchtlingen das Leben erschweren - von Erpenbeck in herrlich komischen Szenen erzählt. Ein wunderbarer, sorgfältig recherchierter Tatsachenroman über gegenseitiges Verständnis“ (Friedmar Apel in der FAZ vom 27.8.2015)
.
Tomer Gardi. Broken German: Roman. Graz: Droschl, 2015.

In der "Bar zum Roten Faden" stößt der Leser immer wieder auf den Israeli Radili und seine Freunde, die in der Fremde mit einer anderen Sprache gelandet sind.
Der Autor, ein ziemlich unangepasster Israeli, der jetzt hier lebt, schreibt sein Deutsch so, wie er es gelernt hat und spricht. …Dabei denkt er aber über ein paar interessante Themen nach. (Doris Akrap in der TAZ vom 10.09.2016)

Sotiris Dimitriou. Lass es dir gut gehen Edition Romiosini./CeMoG, Berlin 2016.

Die Geschichte einer Familie, die an der albanischen Grenze während des Krieges auseinander gerissen wird. Neuauflage des 1993 erstmals erschienen Romans in der Übersetzung von Birgit Hildebrand
Der viel gelobte Roman von Sotiris Dimitriou aus dem Jahr 1993 erzählt Geschichten und schafft Bilder, die das aktuelle Flüchtlingsdrama ebenso vergegenwärtigen wie das Leben dreier Generationen in zwei verschiedenen Welten. Aus der Verlagsankündigung

Olga Grjasnowa Der Russe ist einer, der Birken liebt Roman bei Hanser, München 2012

Es handelt sich um ein Buch über Migration, Tod und Verlust, in dem u.a. die Geschichte von Mascha erzählt wird, die aus dem aserbaidschanischen Baku nach Deutschland auswandern muss,
Der Roman vermittelt für sie anschaulich, was es heißt als Einwanderer in Deutschland zu leben, wie es ist, die Eltern aufs Ausländeramt zu begleiten, dolmetschen zu müssen, in der Schule zurückgestuft zu werden und immer wieder rassistischen Äußerungen ausgesetzt zu sein.(Christina Nord in TAZ 18.06.2012)

 Kriezi 64  151 25 Maroussi  Tel.: 210-68 48 009  Fax: 210-68 13 902  E-mail: philadel@otenet.gr